eprimo Stromanbieter eprimo Strom Gas Ökostrom

sparegopedia STROMANBIETER ÜBERSICHT

eprimo Stromanbieter eprimo

 

Anschrift:

eprimo GmbH
Postfach 40 01 44

63246 Neu-Isenburg
Internet: www.eprimo.de
Email: kundenbetreuung[at]eprimo.de

Hotline: 0800/ 60 60 110
kostenlos aus dem dt. Festnetz erreichbar Mo.- Fr. 8-20 Uhr, Sa. 10-16 Uhr

Hotline aus dem Mobilfunknetz: 0176/ 888 10 600
zu den gemäß Ihrem Mobilfunkvertrag üblichen Verbindungskosten.

Informationen über eprimo:

 

Unternehmensform: GmbH
Gründung: 1. Juli 2005
Unternehmenssitz: Neu-Isenburg, Deutschland
Unternehmensleitung: Dietrich Gemmel
Martina Sanfleber

Mitarbeiter: 62 (2008)

Umsatz: 148 Mio. € (2008
Produkte: Energie und energienahe Dienstleistungen
Website: www.eprimo.de

 

Die eprimo GmbH ist als Tochtergesellschaft der RWE AG ein deutscher Strom- und Gasanbieter mit Sitz in Neu-Isenburg. Die derzeitige Geschäftsführung des Unternehmens obliegt Dietrich Gemmel und Jürgen Wallraven.

Unternehmensgeschichte von eprimo

eprimo wurde am 1. Juli 2005 als eigene Vertriebsgesellschaft durch die Überlandwerk Groß-Gerau GmbH (ÜWG) mit Sitz in Groß-Gerau gegründet, die 1999 mit einem deutschlandweiten Stromvertrieb begann. Die frühere Geschäftsführung übernahmen Bernd Gundel (heute RWE Energy) und Vlatko Knezevic (heute Stadtwerke Cottbus GmbH). Die Stadtwerke Mainz AG und die RWE Energy AG hatten am 22. Dezember 2006 eine Vereinbarung über die vollständige Übernahme der Vertriebsgesellschaft eprimo GmbH durch RWE unterzeichnet, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der ÜWG. Die ÜWG gehörte zu je 50 Prozent den Stadtwerken Mainz und der RWE Energy. Am 1. Januar 2007 wurde eprimo eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Energiekonzerns RWE AG. 2006 hatte eprimo 140.000 Kunden und erwirtschaftete einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro, 2007 bereit 124 Millionen Umsatz. Seit Herbst 2007 bietet eprimo auch Gas an. Ende 2008 belieferte eprimo in Deutschland etwa 450.000 Kunden mit Gas oder Strom.

eprimo bezeichnet sich selbst seit 2007 als „Energiediscounter“ (früherer Werbeslogans: „meine Energie“ und „Markenstromdiscounter“), lebt also vom Kauf und Verkauf von Strommengen. Im Oktober 2009 berichtet Eprimo, die Marke von 600.000 Kunden überschritten zu haben.

RWE benutzt eprimo zur Kundenneugewinnung und hat mit dem Stromdiscounter 2009 einen Großteil seiner 100.000 Neukunden hinzugewonnen.

Bei der Erfassung und Erstellung der Jahresverbrauchsmeldungen der Kunden kooperiert eprimo mit der Ifi GmbH (Ingenieurbüro für Industrieanlagen) in Frankfurt/Main und Offenbach.

 

Energiemix von eprimo

CO2-Emission 493 g/kWh (Durchschnittswert Deutschland 506 g/kWh), radioaktiver Abfall 0,00059 g/kWh (Durchschnittswert Deutschland 0,0007 g/kWh).

Stromanteil bei eprimo aus Fossilen und sonstigen Energieträgern = 51,6% Prozent ( Durchschnitt Deutschland 58,8% Prozent )

Stromanteil bei eprimo aus Erneuerbaren Energieträgern = 23,5% Prozent ( Durchschnitt Deutschland 15,8 % Prozent )

Stromanteil bei eprimo Kernkraft = 24,9% Prozent ( Durchschnitt Deutschland 25,4 % Prozent )

CO2 Emmissionen bei eprimo 493 g/KWh „normaler Strom“ und 0g/KWh bei eprimo PrimaKlima (Öko Strom)

CO2 Emissionen Durchschnitt Deutschland = 506 g/KWh

Radioanktiver Abfall bei eprimo = 0,00059 g/KWh „normaler Strom“ und 0g/KWh bei eprimo PrimaKlima

Radioanktiver Abfall Durchschnitt Deutschland 0,0007 g/KWh

 

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel eprimo aus der freien Enzyklopädie Wikipedia.
Der Wikipediaartikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 

 


Tipp: sparegos kostenloser Strompreisvergleich

 

und Gasanbieter Vergleich

Mit anderen teilen
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • BlinkList
  • Google Buzz
  • Hyves
  • LinkedIn
  • Live
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Netvibes
  • PDF
  • Reddit
  • RSS
  • Technorati
  • Webnews.de

Schreibe einen Kommentar